Microsoft-Teams-YouTube-Screenshot-4

30.12.2019 – Lesezeit: 2 Minuten

Marketing, Vertrieb und Service / Technologie

MS Teams vs. Slack: Darauf vertrauen die meisten Unternehmen

Das Kollaborations-Tool Microsoft Teams hat den bisherigen Marktführer Slack überholt und ist jetzt mit 20 Millionen aktiven Nutzern die klare Nummer eins. Der Erfolg liegt zum großen Teil an der engen Anbindung an Microsoft Office 365.

Um die 20 Millionen Anwender nutzen täglich Microsoft Teams, berichtet Jared Spataro, Corporate Vice President for Microsoft 365 in seinem Blog. Hauptkonkurrent Slack hatte nach eigenen Angaben im Oktober diesen Jahres „nur“ 12 Millionen tägliche aktive Nutzer. Bereits im Juli 2019 meldete Microsoft 13 Millionen Anwender und lag schon damals vor Slack. In den vergangenen sechs Monaten hat sich die Schere noch weiter geöffnet. Auch die Anleger reagieren entsprechend: Der Aktienkurs von Slack ist seit Juli 2019 um mehr als 30 Prozent zurückgegangen (von 36,55 Dollar am 1. Juli 2019 auf 23,00 Dollar am 9. Dezember 2019).

Office 365: Alles aus einer Hand

Wie dem auch sei: Tatsache ist, dass Microsoft Teams zahlreiche Vorzüge in die Waagschale werfen kann. Die enge technische Integration in den Microsoft Stack mit Office 365 zählt ebenso dazu wie das Lizenzmodell, das in zahlreichen unterschiedlichen Varianten den kostenfreien Einsatz im Rahmen einer Office 365 Lizenz ermöglicht. Kleine Unternehmen bis 300 Mitarbeiter benötigen nicht einmal Office 365 und können Teams völlig kostenlos einsetzen.

Digitaler Konferenzraum

Teams ist der Nachfolger von Skype for Business und bietet eine Vielzahl an Kommunikationsmöglichkeiten – vom Chat bis zur Audio- und Videokonferenz. Es wurde als digitales Abbild des Team-Konferenzraums und Schreibtisches entwickelt.

Bereits die kostenlose Variante bietet unbegrenzte Chatnachrichten und uneingeschränkte Suche, Audio- und Videoanrufe für Einzelnutzer, Gruppen und Teambesprechungen, 10 GB Datenspeicher für das Team plus 2 GB persönlicher Speicher pro Person, Echtzeiterstellung von Inhalten mit Office Online (Word, Excel, PowerPoint und OneNote) sowie die Einbindung zusätzlicher Apps mit mehr als 140 Businessanwendungen wie Adobe, Evernote und Trello.

Erfolgreicher Einsatz von Teams

Allerdings ist die ganze Funktionspalette von Teams bei den Anwendern oft gar nicht bekannt. Partner wie die All for One Group, führende IT- und Consulting-Gruppe in der Region DACH, zeigen Ihnen, wie Sie das Optimum aus Teams herausholen und völlig neue Einsatzmöglichkeiten erschließen.

Bei der All for One Group finden regelmäßig Online-Events statt, bei denen Sie erfahren, wie Teams typische Anwendungsszenarien unterstützt und welche Apps und Tools es gibt. Sie erfahren, welche Richtlinien es zu beachten gilt und wie Sie Ihre Teams auf Microsoft Teams vorbereiten. Wie intelligente Bots Teams jetzt noch smarter machen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Quelle: Titelbild Screenshot Teams, Microsoft