Umfrage zeigt: CIOs werden durch Pandemie noch wichtiger

09.12.2020 – Lesezeit: 2 Minuten

Geschäftsbereiche / Geschäftsführung

Umfrage zeigt: CIOs werden durch Pandemie noch wichtiger

Chief Information Officer (CIO) haben sich während der Corona-Pandemie in vielen Unternehmen zu Digitalisierungsbotschaftern entwickelt. Sie treiben die digitale Transformation intern voran und sind verantwortlich für die wichtigsten strategischen Initiativen.

Auch in diesem Jahr hat das Marktforschungs- und Beratungshaus Gartner rund 1.800 CIOs aus mehr als 70 verschiedenen Ländern zu aktuellen Einblicken befragt. Das Ergebnis: Die Chief Information Officer schätzen den digitalen Reifegrad ihres Unternehmens deutlich höher ein als im Jahr zuvor. Grund dafür ist vor allem die erzwungene Digitalisierung durch die Corona-Pandemie.

Außerdem betonen viele Befragten, dass ihre Rolle als Berater stetig wächst. Auch die Kommunikation mit dem Top-Management nimmt zu. Die neu gewonnene Reputation könnte CIOs dabei helfen, die digitale Transformation rascher voranzutreiben.

CIO = Digitalisierungsbotschafter

Gartners Prognosen zufolge geht es im kommenden Jahr 2021 speziell darum, Kräfte für die digitale Transformation im Unternehmen zu bündeln. 80 Prozent der befragten CIOs sehen es als ihre Aufgabe an, Stakeholder von der Dringlichkeit der digitalen Transformation zu überzeugen. Zwei Drittel haben bereits die Verantwortung für die wichtigen strategischen Initiativen inne.

Während der Corona-Krise dienten viele CIOs laut den Ergebnissen als Kommunikator, die den Nutzen der IT messen und an die Fachabteilungen weitergeben. Andy Rowsell-Jones, Vice President und Distinguished Analyst bei Gartner rät IT-Führungskräften „dieses durch die Pandemie entstandene Momentum zu nutzen, um die Kultur ihren Unternehmen nachhaltig zu verändern.“

Mehr Investitionsbedarf für digitalen Wandel

Unverzichtbar ist laut den Befragten vor allem das Thema Cybersecurity: Mehr als 60 Prozent wollen im kommenden Jahr mehr darin investieren. Über die Hälfte (58 Prozent) sieht außerdem dringenden Investitionsbedarf für Business Intelligence und Analytics. Cloud Services wollen fast alle IT-Entscheider (86 Prozent) stärker einbinden. Im Umkehrschluss wollen sie dagegen weniger Geld für eigene Data Center ausgeben.

Digitalisierung im Mittelstand

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Rolle des CIOs innerhalb des Unternehmens weiter zunimmt und damit auch die Wichtigkeit der digitalen Transformation. Wie Sie als Mittelständler das Thema Digitalisierung auch in Ihrem Unternehmen weiter vorantreiben können, zeigen Ihnen die Experten der All for One Group.

IT-Führungskräfte stehen oft vor der Aufgabe, immer komplexere technische Infrastrukturen mit überlasteten Teams durchzuführen. Das geht aus den Ergebnissen dieser Umfrage hervor.

Quelle: Titelbild pixabay, jamesoladujoye