Ein Industrie-Arbeiter arbeitet mit einer Augmented-Reality-Lösung

08.06.2022 – Lesezeit: 3 Minuten

Geschäftsführung / Impulse

Zahlen weltweit: So investiert die Industrie in Digitalisierung!

Wieviel die Industrie heute und in Zukunft in die Digitalisierung investiert, zeigt jetzt eine Studie. Die Investitionen nach Branchen sehen Sie hier.

 

Welche Branchen der Industrie investieren weltweit am meisten in die Digitalisierung? Eine neue Studie des Beratungsriesen PWC hat nun rechtzeitig zur Hannover Messe 2022, die vom 30. Mai bis zum 2. Juni in Hannover stattfand, weltweite Zahlen veröffentlicht. Die Befragung basiert auf Ergebnissen von mehr als 700 Unternehmen der weltweiten Fertigung. Allein 100 davon stammen aus Deutschland.

Die Zahlen lesen sich auf den ersten Blick durchaus beeindruckend: So investiert die Industrie weltweit jährlich über eine Billion Euro in digitale Technologien. Das aber könnte den Studien-Herausgebern zufolge immer noch zu wenig sein. Denn: Investitionsraten von mindestens drei Prozent des Nettoumsatzes seien mindestens erforderlich, um hohe Erträge und eine kurze Amortisationszeit digitaler Investitionen zu erreichen, so die Herausgeber.

Welche Branchen investieren wieviel in digitale Technologien?

Aus welchen Branchen kommen nun die Unternehmen der Industrie, die am meisten in digitale Technologien investieren? Mittelstand Heute hat eine Übersicht zusammengestellt:

  • Platz 1 Erster im Ranking ist die industrielle Fertigung mit Investitionen von 294 Milliarden Euro.
  • Platz 2 belegt die Chemieindustrie und Verfahrenstechnik mit 268 Milliarden Euro
  • Platz 3 geht an den Einzelhandel und an Verbrauchsgüter-Hersteller mit Investitionen in Höhe von 198 Milliarden Euro
  • Platz 4 Hightech und Elektronik mit 159 Milliarden Euro
  • Platz 5 Automotive und Transport: 104 Milliarden Euro
  • Platz 6 und damit den letzten Platz belegen die Pharmaindustrie und die Medizintechnik, die aus der Industrie am wenigsten in die Digitalisierung investieren, nämlich 42 Milliarden Euro.

 

 

Zum Thema: Die KFW fördert die Digitalisierung von Unternehmen mit Investitionen

Der Digitalisierungs- und Innovations-Kredit der KfW unterstützt Unternehmen dabei, sowohl Investitionen als auch laufende Kosten für Betriebsmittel der Digitalisierung zu finanzieren.

Für diese Maßnahmen zur Digitalisierung erhalten Unternehmen von der KFW Gelder:

  • Entwicklung und Implementierung von IT- und Datensicherheitskonzepten
  • Ausbau innerbetrieblicher Breitbandnetze
  • Einführung digitaler Vertriebskanäle
  • Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Digitalisierung
  • Projekte rund um Industrie 4.0
  • Aufbau der Infrastruktur für Big Data-Anwendungen
Mehr Informationen finden Unternehmen hier auf den Seiten der KFW.

 

Diese Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit bei der Digitalisierung der Industrie

Wie weit sind Unternehmen in der Digitalisierung und was ist Unternehmen dabei wichtig? Auch dieser Frage ging die Studie nach: Den Ergebnissen zufolge stehen die meisten Unternehmen – nämlich 64 Prozent – noch am Anfang ihrer Digitalisierung und konnten ihre digitalen Initiativen bisher nicht skalieren. Nur zehn Prozent der weltweit befragten Unternehmen haben ihre Digitalisierung abgeschlossen oder befinden sich auf der Zielgeraden. Welche Rolle bei der Digitalisierung digitale Nachhaltigkeitslösungen in den jeweiligen Branchen – heute und in Zukunft – spielen, zeigen folgende Zahlen aus der Studie:

  • Automotive und Transport: Hier gaben 4 Prozent der Unternehmen an, das Thema Nachhaltigkeit heute schon als Schlüsselfaktor für die Digitalisierung zu sehen. 14 Prozent der Unternehmen sehen das Thema hingegen erst in Zukunft als besonders wichtig für ihre digitalen Strategien an.
  • Pharmaindustrie und die Medizintechnik – heute: 4 Prozent. In Zukunft: 13 Prozent.
  • Chemieindustrie und Verfahrenstechnik – heute: 5 Prozent. In Zukunft: 11 Prozent.
  • Handel und Verbrauchsgüter – heute: 3 Prozent. In Zukunft: 10 Prozent.
  • Hightech und Elektronik – heute: 5 Prozent. In Zukunft: 9 Prozent.
  • Und in der industriellen Fertigung, der Branche, die die höchsten Investitionen in die Digitalisierung vorzuweisen hat, sehen heute 4 Prozent und in Zukunft am wenigsten der Unternehmen – nämlich nur 6 Prozent – das Thema Nachhaltigkeit als Schlüsselfaktor.


>>> Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Mittelstand: Dieses Event hat im Mai 2022 gezeigt, wie beides Hand in Hand geht

 

Quelle Aufmacherbild: Pugun & Photo Studio/stock.adobe.com