31.08.2020 – Lesezeit: 3 Minuten

Geschäftsführung / Technologie

Warum die Fertigungsindustrie auf die Cloud setzt

„Maschinenbau bzw. Anlagenbau und Cloud ERP passen nicht zusammen“, lautet eine landläufige Meinung am Markt. Dabei ist diese „Ehe“ die perfekte Symbiose für die Zukunft. Wer als Maschinen- und Anlagenbauer heute auf Cloud ERP Software setzt, wird morgen wettbewerbsfähig bleiben – so wie Weltmarktführer inotech.

Rund sechs von zehn deutschen Unternehmen im deutschen Mittelstand arbeiten noch mit heterogenen IT-Landschaften. Das heißt, Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen pflegen Unternehmensdaten in unterschiedlichsten Systemen. Excel, M-CAD sowie diverse Tools für Warenwirtschaft, Projektmanagement und Finanzbuchhaltung bilden dabei kein untypisches Szenario.

„Wir haben uns für ein SAP Cloud ERP der All for One entschieden, weil die offene und ehrliche Beratung - vor und im Projekt - für uns eine sehr wichtige Rolle spielte.“ – Ralf Schneiderrath, Geschäftsführer von inotech

Beim mittelständischen Anlagenbauer inotech aus Bietigheim bei Stuttgart hat dies dazu geführt, dass Stammdaten mehrfach unterschiedlich manuell gepflegt wurden und ein dazugehöriges Reporting extrem aufwändig war. Durch Cloud ERP hat der Familienbetrieb seine Prozesse durchgängig optimiert, teilweise automatisiert und Betriebskosten gesenkt.

Über inotech

Inotech, offiziell inotech Meter Calibration Systems GmbH, ist weltweit führend in den Bereichen Gaszähler-Prüfanlagen, Gas-Druckreglerprüfstände und Anlagen für die Gaszählerproduktion. Das Unternehmen mit Sitz in Bietigheim beliefert Kunden aus mehr als 35 Ländern – und bietet ein breites Spektrum für Zählerhersteller, Energieversorger, Kalibrierlabore und metrologische Institute. Seit der Gründung 1992 leben die „inotechies“ das Unternehmensmotto „Perfektion in Genauigkeit“ ganz im Sinne ihrer Kunden – jeden Tag und bei jedem einzelnen Projekt. Das Team um Inhaber Ralf Schneiderat bietet passgenaue Prüfanlagen sowie spezifische Sonderlösungen.

 

Mehrwerte einer Cloud ERP Software

Mit SAP Cloud ERP Software finden vor allem mittelständische Unternehmen eine ideale Lösung für die vielfältigen Anforderungen von Maschinen- und Anlagenbauern. Sie vernetzen alle wichtigen Bereiche von Anfang bis Ende des Produktzyklus‘ – vom Angebot über Konstruktion und Produktion bis hin zu Logistik und Rechnungsstellung. Anhand einer durchgängigen Prozesslandschaft, die einheitliche Dateneinsicht und -pflege beinhaltet, bilden SAP Cloud Lösungen eine exakte Projektplanung ab, die für einen effizienten Einsatz von technischen und personellen Ressourcen sorgt. Durch ein ausgefeiltes Reporting haben SAP Cloud Nutzer ihre Zahlen stets „auf Knopfdruck“ im Blick und können sie so analysieren und steuern. Das Verlagern in die Cloud führt zu einem Wegfall von manuellen Tätigkeiten und verringert so die (menschliche) Fehlerquote.

So optimierten sich inotech-Prozesse beim Verlagern in die Cloud ERP Software

5 Gründe für eine Cloud ERP Software

  1. Optimierungspotenziale Cloud Computing allgemein bzw. SAP Cloud im Speziellen sorgt dafür, dass Mittelständler mehr aus ihrer Wertschöpfung herausholen. Vor allem das sogenannte Interne der Dinge (Internet of Things, IoT) liefert die richtige Grundlage, Maschinen und Anlagen zu vernetzen, digital zu warten und Echtzeitdaten zu analysieren. Dieses Optimierungspotential gilt es, zukunftsfähig zu gestalten.
  2. Vertriebsgeschäft Während die Konkurrenz an der einen oder anderen Stelle mit Kampfpreisen punktet, gewinnt der klassische Anlagen- und Maschinenbauer durch eine starke Kundenbindung – auch oder vor allem im Aftersales. Digitale Lösungen wie eine Cloud ERP Software ermöglichen die reibungslose Organisation und Betreuung von Aftersales- und Service-Prozessen.
  3. Marktbehauptung Wenn sich der deutsche Mittelstand auf dem internationalen Parkett behaupten und sich auch künftig gegen Mitbewerber durchsetzen will, bedarf es einer Digitalisierung durch Cloud ERP Lösungen. Die Vernetzung aller relevanten Unternehmensprozesse ist unabdingbar, um dem Preisdruck vor allem aus Asien standzuhalten.
  4. Individualität Losgröße 1 ist zunehmend ein zentrales Element im Maschinen- und Anlagenbau. Die Entwicklung dahin ist nicht aufzuhalten, denn niedrige Stückzahlen und individuelle Kundenwünsche bilden mehr und mehr die Anforderungen des Marktes. Digitalisierung mittels SAP Cloud unterstützt den Schritt zur Einzelstückfertigung.
  5. Supply-Chain-Planung Eine voll funktionsfähige und gut vernetzte Supply Chain ist heutzutage eine wichtige Grundlage für Maschinen- und Anlagenbauer, denn viele lagern bestimmte Projektteile längst an (internationale) Partner aus. Dabei gerät manch ein Mittelständler an kritische Prozesse, denn Flexibilität, Lieferzeiten und Kosten müssen auch durch die Digitalisierung weiterhin gewährleistet sein.

Mit dem besten Partner zur Lösung

Mithilfe der All for One Group, der führenden IT- und Consulting-Gruppe aus dem DACH-Raum, hat inotech es geschafft, eine moderne und intuitive Benutzeroberfläche innerhalb des Unternehmens zu etablieren. Dabei profitieren die Anlagenbauer vor allem auch von Echtzeitreporting auf Knopfdruck, durchgängigen Prozessen mit einheitlichen Stammdaten sowie dem Wegfall von manuellen Tätigkeiten. Zumindest bei inotech lässt sich somit durchaus sagen: „Maschinen- bzw. Anlagenbau und Cloud ERP passen sehr gut zusammen“.

Kostenloser Cloud-ERP-Check der All for One Group

Quelle: Titelbild unsplash, raeng