30.09.2020 – Lesezeit: 2 Minuten

Prozesse / Geschäftsführung

IoT, KI, ML: Viele Buzzwords, ein Workshop

IoT, KI oder ML: Bekannte Abkürzungen für Technologien, die oft nur Theorie bleiben. Doch es ist wichtig, konkrete Unternehmensszenarios mit Hilfe neuer Technologien wie Internet of Things (IoT), Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) zu realisieren. Dieser Workshop hilft Unternehmen dabei.

Im Unternehmensumfeld, vor allem in den Bereichen Produktion, Fertigung und Supply Chain, schwirren gerne mal verschiedenste Technologie-Schlagwörter durch die Hallen: Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen, Virtual bzw. Augmented Reality, Big Data, Analytics sowie Predictive Maintenance und Condition Monitoring. Diese Megatrends müssen raus aus ihrer „Komfortzone“, rein in konkrete Szenarien und in echte Unternehmensvorteile transformiert werden.

„Die größten Innovationen bringen nichts, wenn die Kunden sie nicht verstehen.“ - Thomas Jenewein, SAP Education

Größte Herausforderung bisher ist das „Training“ der Algorithmen mit Daten. Mit Machine Learning lässt sich unter anderem eine vorausschauende Instandhaltung realisieren. Außerdem lassen sich sogenannte „Totzeiten“ minimieren und damit Kosten sparen. Bei Machine Learning erkennen bspw. selbstoptimierende Algorithmen aus einem vorhandenen Datenbestand bestimmte Muster. Diese Technologie hilft bei der Analyse bisher schwer lösbarer Probleme.

IoT-Workshop

Die All for One Group, führende IT- und Consulting-Gruppe aus dem DACH-Raum, mit Hauptsitz in Filderstadt bei Stuttgart bietet Interessenten einen entsprechenden Workshop an. Sie richten sich sowohl an Geschäftsführer als auch an bereichsübergreifende Key User. In der achtstündigen Session zeigen zwei erfahrene Technologie- und Prozessberater der All for One Group auf, an welchen Stellen und wie Unternehmen ihr Geschäftsmodell und ihre Prozesse anpassen und auf die Zukunft ausrichten können.

Kostenfreie Sprechstunde

„Aufgrund der aktuellen Situation – und da sich deshalb viele Kunden im Homeoffice befinden –, bieten wir regelmäßig kostenfreie Sprechstunden an“, so Dr. Matthias Massing, Manager Business Development bei der All for One Group. „Wir geben einen Einblick in unsere Kompetenzen, zeigen wie der Wettbewerb aufgestellt ist und wie Sie Prozesse optimieren können.“ Die Termine (online, telefonisch oder vor Ort) finden nach Absprache von 10 bis 12 Uhr sowie von 16.30 bis 17.30 Uhr statt.

Der IoT-Workshop der All for One Group hilft, die Buzzwords praktisch anzuwenden

Die Workshop-Teilnehmer nehmen daraus „Innovationen & neue Technologien im SAP S/4HANA-Kontext“ mit, unter anderem Input zu den bereits erwähnten Themen wie IoT, Maschinelles Lernen, Künstliche Intelligenz, Predictive Maintenance sowie Big Data.

Vom Problem zur Lösung

In diesem Workshop erarbeiten die Experten gemeinsam mit den Unternehmen, wie Problemstellungen mit neuen Technologien gelöst werden. Grundlage dabei sind Design-Thinking-Elemente. Der Workshop zielt nicht darauf ab, die Einsatzmöglichkeiten bestimmter Technologien im Unternehmen zu eruieren, sondern genau umgekehrt: Welche sind aktuelle Problemstellungen und wie können diesen neuen Technologien zur Lösung beitragen?

Dr. Massing und sein Team fokussieren sich auf den für Ihr Unternehmen relevantesten Use Case und erarbeiten dafür ein Grobkonzept (Lösungsarchitektur). Sie erhalten nach Prüfung von Nutzen, Skalierbarkeit und notwendige Technologie einer erste Aufwandsschätzung und einen möglichen Projektplan. So bleiben IoT, KI und ML keine theoretischen Buzzwords, sondern lassen sich praktisch in Ihrem Unternehmen einsetzen. Wieviel Prozent der deutschen Unternehmen IoT-Projekte an den Start bringen und wieviel sie dafür investieren, zeigt Ihnen dieser Artikel.

Quelle: Titelbild iStock, Zapp2Photo