{% set contactData = contact | split(',') %}

22.01.2020 – Lesezeit: 2 Minuten

Human Resources / Impulse

User Experience in der Praxis: So erreichen Fußballvereine ihre Fans

Wer in der Sportbranche erfolgreich sein will, braucht ein gutes Näschen für die Interessen und Vorlieben der Fans – denn die wandeln sich stetig. Ein digitales Customer-Experience-Management hilft dabei, erfolgreich zu verkaufen.

Allzu viele Trikots mit dem Namen von Alexander Nübel wird Schalke 04 wohl nicht mehr verkaufen, seit der Torhüter seinen Wechsel zum Konkurrenten FC Bayern München angekündigt hat. In Berlin stellt sich die Frage, ob die Hauptstadt bald um die Deutsche Meisterschaft mitspielen wird, seit Investor Lars Windhorst gemeinsam mit Jürgen Klinsmann das Ruder bei Hertha BSC übernommen hat.

Die Sportbranche ist schnelllebig, und der Liebling von gestern wird zum Buhmann von morgen. Trends kommen und gehen in unaufhaltsamer Reihenfolge. Die Fanszene ist vielfältig. Jeder in der Sportbranche hat ein berechtigtes (wirtschaftliches) Interesse, Tickets, Trikots und andere Merchandisingartikel zu verkaufen.

Weltmeister dank Datenanalyse

Um in diesem lukrativen, aber umkämpften Markt – im wahrsten Sinne des Wortes – auf den Champions-League-Plätzen zu bleiben, ist ein Verständnis für die Fans unabdingbar. SAP ist selbst als Hauptsponsor der TSG Hoffenheim in der Fußballszene aktiv und besitzt mächtige Werkzeuge zur Auswertung von Spielszenen, die dabei halfen, dass Deutschland in Brasilien 2014 den Weltmeistertitel holte.

Trends frühzeitig erkennen

Aus dieser Kompetenz leitet SAP seine Tools für die Customer Experience ab, denn das Business der Zukunft hat Gefühle. Die Experience-Management-Lösungen aus Walldorf korrelieren Daten und werten sie aus. So sind Trends im Kundenverhalten schnell zu erkennen. Der Anbieter kann dann angemessen reagieren und seine Produkte entsprechend anpassen. Wichtig ist es, Kunden und Fans im Blickpunkt zu behalten und deren Wünsche von den Lippen abzulesen.

Video-Mittelstand-Heute-Customer-Experience-Grosshandel-B4B

„Um Fans identifizieren und verstehen zu können, müssen Daten und Technologien effektiv genutzt werden“, erklärt Mark Lehew, Vice President und General Manager of Sports and Entertainment (Nordamerika) der SAP SE. „Das ist die Voraussetzung, um das Umsatzpotenzial mit der globalen Fangemeinde und Interaktionsmöglichkeiten zu maximieren, die die Loyalität und Kaufbereitschaft der Fans verbessern. Mit einer weltweiten, großen und treuen Fangemeinde lassen sich auch die Einnahmen durch Sponsoring vergrößern.“

Datenschutz im Fokus

Allerdings muss der Datenschutz gebührende Beachtung erfahren. „Unternehmen in der Sportbranche sind auf den Austausch von Daten mit vertrauenswürdigen Partnern angewiesen, um ein überragendes Fanerlebnis bieten zu können. Sie müssen jedoch auch den Schutz von Fan-Daten gewährleisten, um das Vertrauen der Fans zu sichern. Hierbei sind ein verantwortungsbewusster Umgang mit diesen Daten und die Einhaltung von Datenschutzvorschriften entscheidend – was angesichts laufend neuer Gesetze kein leichtes Unterfangen ist“, so Lehew weiter.

Customer Experience im Mittelstand

Nicht nur beim Fußball können mithilfe von Customer-Experience-(CX)-Management-Prozesse optimiert und effizienter gestaltet werden. Auch mittelständische Unternehmen können enorm von einer professionellen CX profitieren. Die Experten der All for One Group, führende IT- und Consulting-Gruppe, helfen Ihnen gerne dabei, mit Customer Experience Management auch abseits der Sportbranche noch erfolgreicher zu sein. Eine ganzheitliche und kundenorientierte Vertriebsstrategie führt zu echten Verkaufssteigerungen und nachhaltiger Kundenbindung.

Wie Sie Ihre CX mithilfe eines neuen Customer-Relationship-Management-Systems (CRM-System) optimieren, erfahren Sie in diesem Expertenbeitrag mit CRM-Experte Michael Zitz.

Quelle: Titelbild pixabay, jarmoluk