03.04.2020 – Lesezeit: 2 Minuten

Geschäftsführung / Technologie

So vereinfacht Azure Arc die Verwaltung hybrider IT-Infrastrukturen

Vor knapp einem Jahr hat Microsoft auf der Ignite Azure Arc als neue Lösung präsentiert, um mit einem Verwaltungstool den Bogen zwischen lokaler IT und Cloud- bzw. Edge-Umgebungen zu spannen. Wie Sie dank Arc Ihre hybriden IT-Infrastrukturen optimieren, erfahren Sie hier.

Mit dem auf der Hausmesse Ignite 2019 vorgestellten Azure Arc breitet Microsoft eine Dienste über die gesamte IT-Infrastruktur aus. Das bereits als Vorschauversion erhältliche Produkt stellt unabhängig von den eingesetzten Lösungen praktisch den Brückenschlag zwischen lokaler IT und den unterschiedlichen Cloud- und Edge-Strukturen her und erlaubt somit auch die Einbindung von IoT Devices.

Azure Arc für Server: Hybrid Management aus der Cloud

Dabei kommt es nicht darauf an, in welcher Konstellation lokale Daten im Zusammenspiel mit Cloud- oder Edge-Computing zum Einsatz kommen. Die Lösung versteht sich als system- und plattformübergreifendes Verwaltungstool. Es läuft also auch unter Linux und Kubernetes, und soll das Management der IT-Infrastrukturen vereinfachen sowie wertvolle Ressourcen freiräumen.

Die neue Lösung ergänze das zwei Jahre vorher lancierte Azure Stack, das Unternehmen die Vorteile der Microsoft-Cloud-Lösung in das eigene Rechenzentrum bringe. IT-Abteilungen könnten so interne Ressourcen genauso flexibel nutzen wie mit dem Public-Cloud-Dienst Azure.

Azure an jedem beliebigen Ort

Die in Azure Arc verfügbaren Tools umfassen Lösungen wie den Azure Resource Manager, die Microsoft Azure Cloud Shell und das Azure Portal. Microsoft Consultant Thomas Büdenbender nennt Azure Arc for Servers „Hybrid-Management aus der Cloud“ und erklärt: „Für Kunden, die komplexe und verteilte Umgebungen über Standorte, Edge und Multi-Cloud hinweg vereinfachen möchten, ermöglicht Azure Arc die Bereitstellung von Azure-Diensten an jedem beliebigen Ort und erweitert das Azure-Management auf jede Infrastruktur.“ Wie Büdenbender sagt, sei es mit Azure Arc erstmals möglich, über die Grenzen der Microsoft-Cloud hinweg Workloads in anderen Umgebungen zu managen.

Azure Arc für Server: Hybrid Management aus der Cloud

Azure Arc für den Mittelstand

„Die Digitalisierung ist unaufhaltsam. Um die wachsenden Datenmengen zu beherrschen, analysieren und sinnvoll nutzen zu können, bedarf es neuer Betriebs- und Liefermodelle“, sagt Michael Maier von der All for One Group, der führenden IT- und Consulting-Gruppe im DACH-Raum. „So wird aus einer bimodalen IT eine trimodale IT. Die moderne IT zeichnet sich durch Agilität aus und ist heute deutlich näher an der Wertschöpfung und den Prozessen der Unternehmen.

Mit der Nutzung verschiedener On-Prem- und Cloud-Szenarien nehmen die Komplexität und die Sicherheitsanforderungen zu. Das bedarf einheitlichen Lösungen für die Bereitstellung, Security und die kontinuierliche Verwaltung. Ich glaube, Microsoft ist da mit Azure Arc schon auf einem sehr guten Weg“.

Wie Sie mit Microsoft Azure nun auch eigene Sprachassistenten und Bots bauen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Quelle: Titelbild pixabay, Free-Photos / Grafiken Microsoft