19.10.2020 – Lesezeit: 2 Minuten

Geschäftsführung / Impulse

So enttarnt dieser Profiler Cyberkriminelle

Immer öfter werden mittelständische Unternehmen zum Ziel krimineller Angriffe, oftmals sogar ohne es zu merken. In vielen Fällen wird das Thema erst dann relevant, wenn es zu spät ist. Dieser Profiler weiß aus der Praxis, was Cyber- und Wirtschaftskriminelle motiviert.

Mark T. Hofmann ist ausgebildeter Kriminal- und Geheimdienstanalyst. Der studierte Wirtschaftspsychologe ist auf Profiling und psychologische Ansätze spezialisiert und berät vorwiegend Unternehmen, Behörden, die Kriminalpolizei und Banken. Der Experte hilft Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Unternehmen zu verstehen, wie Hacker heutzutage arbeiten. Er schaut dabei in den „Kopf“ der Täter und zeigt, wie Spionage und Cyberkriminalität im Jahr 2020 abläuft: Welche Typen und Profile gibt es? Wo liegen Warnsignale? Was können Unternehmen von CIA und FBI über Prävention lernen?

  • Cybersecurity gehört zum Kern jeder Unternehmensstrategie.
  • Cybersecurity muss bei allen Schritten in der Unternehmensstrategie von Anfang an mitgedacht werden.
  • Digitale Transformation funktioniert nur, wenn Cybersecurity mittransformiert wird.
  • Behalten Sie im Auge, wie sich Technologien weiterentwickeln. Cyberkriminelle tun es auch.

Bisheriger Schutz ist ungenügend

Digitale Unternehmenstransformation bedeutet auch, dass Daten und Informationen, Netzwerke und Systeme verteilt sind: unternehmensweit, in der Cloud, in Rechenzentren oder auf mobilen Devices. Da fällt es als Unternehmen schwer, den Überblick über kritische Daten, ihren „Fluss“ oder deren Zugriffe zu behalten. Denn heutzutage reicht der „klassische“ Verschluss des Rechenzentrums oder Standardmaßnahmen für Schutz und Sicherheit nicht mehr aus.

Dabei geht es auch um wesentlich mehr als „nur“ um Aktualisierungen von Virenscannern, Datensicherungen oder vermeintlich perfekten Passwörtern. Cyberdefense wird immer wichtiger, je komplexer IT-Landschaften inklusive IoT-Infrastruktur werden. Und auch beim Thema Cybersecurity wird in Zukunft Künstliche Intelligenz (KI) eine große Rolle spielen. Verschiedene Betriebsmodelle von On-Premises über Hybrid Cloud bis hin zu Full Cloud erfordern neue Methoden und kreative Ansätze.

Live auf dem Mittelstandsforum

Wer Hofmann und seine Tipps zu Cybersecurity und Co. live erleben möchte, hat auf dem Mittelstandsforum 2020 der All for One Group die Gelegenheit dazu. Unter dem Motto „10 Tage, 10 Themen“ warten Impulse, konkrete Lösungen und Praxisberichte rund um die Digitalisierung im Mittelstand auf die virtuellen Besucher. Das Mittelstandsforum findet sowohl digital „OnAir“ als auch analog „OnSite“ in Filderstadt bei Stuttgart statt.

Für den persönlichen Austausch hat das Unternehmen ein Hygienekonzept erarbeitet, das in den Büros der Software-Experten seit Wochen erfolgreich angewendet wird. Besucher können also sicher am Event teilnehmen – und für alle anderen, die von zu Hause aus dabei sein möchten, wird die Veranstaltung live gestreamt. Die Teilnahme am Mittelstandsforum ist kostenlos.

Weitere Informationen und Anmeldung zum Mittelstandsforum 2020

Quelle: Titelbild Mark T. Hofmann