Titelbild-Recruiting-Bewerbung-Bewerber-Vertrag-Abschluss-3196481-pixabay-Aymanjed

26.10.2018 – Lesezeit: 2 Minuten

Geschäftsbereiche / Human Resources

Recruiting: Wie SAP-Experten umworben werden wollen

Der vielbeklagte IT-Fachkräftemangel zeigt sich besonders im SAP-Umfeld. Das IT-Beratungshaus All for One Steeb aus Filderstadt bei Stuttgart kann als führender SAP-Dienstleister ein Lied davon singen und beschreitet nun neue Wege, Fachkräfte zu bewerben und zu halten.

Wie viele Unternehmen in dem Umfeld hat auch All for One Steeb als führendes Dienstleistungsunternehmen für SAP-Software das Problem, ausreichend Experten zu finden. Rund 100 offene Planstellen sind unbesetzt, berichtete unlängst das Fachhandelsmagazin ChannelPartner. Dabei plagt das Unternehmen anders als viele seiner Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz nicht das Problem einer unattraktiven Lage „weg vom Schuss“. So befinden sich die rund 20 Standorte der DACH-Region in den wichtigen Zentren und Ballungsgebieten wie München, Stuttgart, Düsseldorf, Leipzig oder Hamburg.

„Kinder aufwachsen sehen“

Dennoch hat All for One Steeb im Mai 2018 eine völlig neue Recruiting-Kampagne gestartet, um „Young Potentials“ anzuwerben. Fünf Mitarbeiter berichten per Video, welche Freiheiten ihnen mit Blick auf flexible Wahl ihres Arbeitsplatzes und der Arbeitszeiten gewährt werden. Matthias Hanel, Teamleiter im Marketing, zeigt bei „Zuhause bei All for One Steeb“, wie er es genießt, im Homeoffice arbeiten zu dürfen, um gleichzeitig auch seine Kinder aufwachsen zu sehen.

Natürlich sei es auch kein Problem, wegen eines Behördengangs oder einer längeren Freizeitaktivität früher den Arbeitsplatz zu verlassen, um dann die ausstehenden Aufgaben später zu erledigen. Je nachdem, ob es die Projekte zulassen, sei auch mal ein längerer Urlaub mit Fernreise drin. Ein weiterer Mitarbeiter des Dienstleisters freut sich über die Flexibilität, dass er neben der Arbeit die Möglichkeit hat, das Haus umzubauen und dem Hobby nachgehen kann, an Oldtimern herumzuschrauben. Die ganze „Home Story“-Kampagne hat Vertrauen, Work-Life-Balance und eine neue Unternehmenskultur im Fokus. 

Abgesehen von solchen Ansätzen, die Richtung New Work gehen, wollen SAP-Experten aber auch mit interessanten Aufgaben und Themenfeldern gelockt werden. Ganz oben stehen dabei laut einem Computerwoche-Artikel gerade für junge Experten neue SAP-Produkte. Thomas Biber, Geschäftsführer der auf SAP spezialisierten Personalberatung Biber & Associates, nennt hier SAP S/4HANA, die neue Lagerverwaltungssoftware SAP EWM, SAP Simple Finance, SAP Business Warehouse (BW) on HANA, die neue CRM-Lösung SAP C/4HANA, die Benutzeroberfläche SAP Fiori Cloud und das Cloud-basierte SAP SuccessFactors als neue Human-Capital-Management-Lösung. 

Work-Life-Balance

Eine ausgewogene Work-Life-Balance bezüglich der Wochen- und Überstunden, einer adäquaten Anzahl an Urlaubstagen, der Möglichkeit zu Homeoffice und weniger Reisetätigkeit sowie ein angenehmes Arbeitsklima kann auch locken. Hinzu kommen Zusatzleistungen wie betriebliche Zusatzversicherungen, ein firmeneigenes Gesundheitsmanagement, Prämien für Mitarbeiterempfehlung oder Mitarbeiterrabatte bei bekannten Online-Shops. 

Kreativität und Findungsreichtum sind keine Grenzen gesetzt. Laut einem neuen Spiegel-Beitrag macht sich auch in Führungspositionen zunehmend Jobsharing breit. Viele der genannten Beispiele betreffen Frauen, aber ebenso gut könnten sich auch zwei männliche SAP-Experten einen Job teilen, um sich jeweils besser um ihre Familie zu kümmern oder ihren Hobbies nachgehen zu können. 

Welche wichtigen Veränderungen New Work in der Arbeitswelt herbeigerufen hat, erfahren Sie in diesem Artikel.

Quelle Titelbild: pixabay, Aymanjed