Titelbild-Microsoft-Hololens-Holo-Lens-2-Remote-Assist-Woman-c-Microsoft

15.03.2019 – Lesezeit: 2 Minuten

Produktion und Logistik / Technologie

Microsoft HoloLens 2: Augmented Reality für den Mittelstand

Microsoft hat mit der HoloLens den Standard für Augmented Reality im Businessumfeld gesetzt. Die neue Version HoloLens 2 wurde im Vergleich zum Vorgängermodell stark weiterentwickelt: Die Mixed-Reality-Brille ist nun leichter, leistungsfähiger und einfacher zu bedienen.

Auf dem Markt tummeln sich eine Vielzahl von Geräten für Augmented Reality, aber lediglich die Microsoft HoloLens ist zu 100 Prozent auf den Einsatz in Unternehmen ausgelegt. Auch zahlreiche Mittelständler setzen die HoloLens bereits in den Bereichen Konstruktion, Design, Schulung und Wartung ein.

Wer die VR-Brille schon einmal selbst im Einsatz gesehen oder genutzt hat, ist schnell beeindruckt. So können an virtuellen dreidimensionalen Modellen Bauteile einfach ausgetauscht werden. Autobauer Volvo ermöglicht Kunden, ihre bevorzugten PKW aus verschiedenen Komponenten und Farben selbst zusammenzustellen und anschließend auf virtuelle Probefahrt zu gehen. Nachdem die erste Version der VR-Brille seit 2016 verfügbar ist, geht nun der Nachfolger Microsoft HoloLens 2 an den Start.

Schneller und benutzerfreundlicher

Die neue Version Microsoft HoloLens 2 bietet im Vergleich zum Vorgänger einen besseren Tragekomfort. Sie ist nur noch halb so schwer (ca. 300 Gramm) und das Sichtfeld doppelt so groß. Zudem kommt Microsoft HoloLens 2 mit integrierten Eyetracking-Sensoren. Diese ermöglichen beispielsweise die biometrische Authentifizierung per Iriserkennung via Windows Hello, wodurch das Gerät auch von mehreren Personen in einem Unternehmen einfach und sicher genutzt werden kann.

Mit den Microsoft-Mixed-Reality-Programmen wie „Dynamics 365 Remote Assist“ oder „Dynamics 365 Layout“ sowie neuen Anwendungen wie „Dynamics 365 Guides“ erhalten Unternehmen ein vielfältiges Angebot an Services für die Microsoft HoloLens 2.

Bosch setzt auf Microsoft HoloLens

Eines der ersten Unternehmen, die die HoloLens 2 produktiv einsetzen ist Bosch. Die Bosch Common Augmented Reality Platform (CAP) ist jetzt auch für die neue Microsoft HoloLens 2 verfügbar. Mit CAP von Bosch lassen sich digitale Inhalte einfach und schnell erstellen. Die Microsoft HoloLens 2 ermöglicht die freihändige Interaktion mit dreidimensionalen digitalen Objekten und schafft eine Zeitersparnis von durchschnittlich 15 Prozent bei Reparaturarbeiten.

Einsatzmöglichkeiten

Das IT-Beratungshaus All for One Steeb arbeitet intensiv mit Bosch zusammen und zeigte auf der Logimat 2019 im Februar 2019 das Ergebnis der Kooperation mit Bosch Cognitive Services für die Integration von ERP in Ersatzteilerkennung mit Unterstützung durch Künstliche Intelligenz (> hier geht es zum Artikel). Mittelständische Kunden konnten so mit eigenen Augen erleben, wie die Microsoft-Datenbrille das eigene Geschäft voranbringt.

Quelle: Titelbild Microsoft