27.04.2020 – Lesezeit: 2 Minuten

Geschäftsbereiche / Geschäftsführung

Mehr Wettbewerbsvorteile durch Leadership 4.0

Was brauchen Unternehmen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern? Sie müssen sich mit neuen Konzepten von Führung auseinandersetzen und diese im Unternehmen verinnerlichen und vorleben. Damit sich Unternehmen auf die neue Wachstumsdynamik durch die digitale Welt einstellen können, ist ein flexibles Mindset für Mitarbeiter und Führungskräfte ausschlaggebend.

Damit Veränderungen möglich werden, reicht es nicht aus, neue Methoden oder Konzepte einzuführen. Die Menschen im Unternehmen müssen eine Haltung entwickeln und verinnerlichen, mit der sie zukünftigen Anforderungen durch Kunden gerecht werden. Unternehmen können sich so zu agilen Organisationen transformieren – und dazu benötigen sie oft neue Wertestrukturen.

Dynamisches Mindset entwickeln

Der Weg dahin führt in einem ersten Schritt über eine Kulturanalyse bestehender Normen, Werte und Teamstrukturen. In einem zweiten Schritt bedeutet es für das Management, die neuen Werte im Unternehmensalltag vorzuleben. Dadurch fällt es auch Mitarbeitern leichter, daran anzuknüpfen.

So verändert sich Führung

Mit dem Ansatz von New Leadership schaffen Unternehmen ein Milieu, in dem Menschen agil denken und handeln und dynamischer zusammenarbeiten. Feste Strukturen und Abläufe, alte Gewohnheiten und starre Hierarchien weichen auf. Dadurch entsteht Raum, um neue Führungsansätze in bestehende Strukturen zu integrieren.

In agilen Unternehmen begegnen Führungskräfte ihren Mitarbeitern auf Augenhöhe und stellen sich in den Dienst ihres Teams. Diese neue Rolle im „Servant Leadership“ fördert auch die Eigenverantwortlichkeit der Mitarbeiter und unterstützt sie darin, Entscheidungen selbst zu treffen. Führung nimmt Abstand davon, zu planen, Vorgaben zu machen und deren Umsetzung zu kontrollieren. Stattdessen hat sie das Ziel, Teams so intelligent und produktiv wie möglich aufzustellen. Als Coaches, Mentoren und Moderatoren sorgen Führungskräfte für ein ideales Milieu, in dem Mitarbeiter sich entwickeln und zusammenarbeiten können.

Führung verändert sich auch, weil sie sich an neuen Kriterien wie Kundenbedürfnis und Leistungsorientierung bemisst. Sie nutzt dazu neue Methoden, um mehr Transparenz über die Ziele im Unternehmen zu schaffen und Ziele und Leistungen auf verschiedenen Ebenen zu managen. New Leadership bedeutet zudem, Kompetenzen zu erweitern und zu trainieren. Denn das agile und flexible Arbeiten verlangt auch von Führungskräften die Fähigkeit, andere Formen der Kollaboration zu ermöglichen.

Wettbewerbsfähigkeit steigern

Die Düsseldorfer Allfoye Managementberatung GmbH geht auf ihrer Internetseite näher auf die Leadership-4.0-Thematik ein und erläutert anhand der dort vorgestellten Aspekte, warum Unternehmen mit einer neuen Führungskultur ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern.

Mehr Informationen und Downloads zum Thema Leadership 4.0