Jeder fünfte Arbeitnehmer würde mit mehr Homeoffice den Wohnort wechseln

17.02.2021 – Lesezeit: 3 Minuten

Human Resources / Technologie

Jeder fünfte Arbeitnehmer würde mit mehr Homeoffice den Wohnort wechseln

Jeder fünfte Berufstätige zieht einen Umzug in Betracht, wenn Arbeitgeber ihnen die Möglichkeit einräumen würden, mehr Arbeitszeit im heimischen Büro zu verbringen. Aktuell sieht die Situation jedoch noch anders aus: Das Leben findet hauptsächlich am Ort der Arbeit statt. Was wäre möglich, wenn man das ändern könnte? Gerade für Geschäftsführer und Personalverantwortliche, die sich auf der Suche nach Talenten und Fachkräften befinden, könnte dieser Umstand zum Vorteil werden.

Laut einer Erhebung von bitkom (https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Homeoffice-statt-Buero-Jeder-Fuenfte-wuerde-umziehen) können sich vor allem 16- bis 24-Jährige eine größere Flexibilität beim Arbeitsort sehr gut vorstellen (35 Prozent). Die Möglichkeit, die eigene Wohnsituation zu verbessern, empfinden 39 Prozent der Befragten als größten Vorteil des nicht mehr vom Arbeitsplatz bedingten Wohnortes. Wer würde nicht ein überteuertes, viel zu kleines Apartment an einer viel befahrenen Hauptstraße durch einen Wohntraum im idyllischen Grünen eintauschen? Auch die Sehnsucht nach mehr sozialen Kontakten mit Freunden und Familie sind ausschlaggebende Punkte für mehr Homeoffice, die Arbeitnehmer als Benefit der Remote-Arbeit empfinden.

Office in Schweden – Arbeit in Berlin

Eine Person, die ihr ortsunabhängiges Homeoffice bereits in vollen Zügen genießt, ist Pia Sternberg. Die Angestellte wanderte sogar in den Norden nach Gotland in Schweden aus, um von dort aus ihrer Tätigkeit als Attention Manager bei der PR-Agentur Hypr mit Sitz in Berlin nachzukommen. In t3n-Beitrag verrät Sternberg, welchen großen Mehrwert Sie an der Möglichkeit, von überall aus zu arbeiten sieht: „Ohne an einen klassischen Bürotisch gebunden zu sein, hat man natürlich endlose Möglichkeiten so zu leben, wie man es sich wünscht.“ https://t3n.de/news/homeoffice-wohnort-umzug-deutschland-gotland-schweden-1350243/?utm_source=newsletter&utm_medium=intro&utm_campaign=20210121

Diese Arbeitsform ist möglich, da ihr Arbeitgeber eine Full-Remote-Agentur ist. Das bedeutet: Alle Angestellten dürfen arbeiten, wann und wo sie wollen. Genau dieses Glück lebt die Wahl-Gotländerin aus, denn sie kennt auch die Kehrseite. In ihrem vorherigen Leben als Pendlerin musste sie täglich ihren langen Arbeitsweg von einem Hamburger Vorort bis in die Hansestadt hinter sich bringen.

Weltweiter Talentpool für mittelständische Unternehmen

Zudem ist für viele Bewerber der Standort einer zukünftigen Arbeitsstelle oftmals ein Kriterium für oder gegen eine Bewerbung. Unternehmen, die sich an einem solch unattraktivem Standort befinden, könnte die Option auf Remote Work zu einem größeren Bewerberpool verhelfen. Die Möglichkeit von überall aus zu arbeiten schafft einen attraktiven Anreiz, welcher HR-Verantwortlichen die Möglichkeit verschafft, eine ganz neue Gruppe an potenziellen Bewerbern deutschland- oder gar weltweit zu finden.

Effiziente Remote Work – aber wie?

Trotz all der schönen Seiten von Remote-Arbeit, sollte bei der Umsetzung stets darauf geachtet werden, dass trotz der Distanz zwischen Mitarbeitern, Kunden und Partnern ein kontinuierlicher Austausch stattfinden kann.

 

Kollaborations-Tools wie Microsoft Teams machen eine solche Zusammenarbeit von verschiedenen Orten möglich. Sie bieten zudem ein breites Spektrum an Anwendungen, die vielen Projektteams gar nicht bekannt waren. Die richtige Implementierung ist jedoch zu Beginn meist holprig. Um diesen Schwierigkeiten vorzubeugen, helfen meist bereits eigens für die Remote-Zusammenarbeit konzipierte Workshops. Die All For One Group bietet einen mit dem „Projektarbeit mit Microsoft Teams“-Workshop einen perfekten Überblick für Unternehmen, die Microsoft Teams effizient in den Arbeitsalltag ihrer Arbeitnehmer integrieren wollen, ohne auf individuelle Prozesse zu verzichten.

Nähere Informationen zum Workshop „Projektarbeit mit Microsoft Teams“ von der All for One Group finden Sie hier.

https://lp.all-for-one.com/de/projektarbeit-mit-microsoft-teams/index.html?d=1612269465594

 

Der Wunsch von mehr Arbeit von Zuhause könnte in Deutschland bald Wirklichkeit werden: Mit dem Home-Office-Gesetz will Bundesarbeitsminister Heil die Arbeitgeber verpflichten, ihren Mitarbeitern Homeoffice zu gewähren. Lesen Sie hier mehr. https://www.mittelstand-heute.com/artikel/hubertus-heil-bekraeftigt-home-office-gesetz

Quelle: istockphoto, primeimages, Stock-Fotografie-ID: 1284681229