5G-Vernetzung-Digitalisierung-Skyline-Daten-Internet-iStock-1144557228-NicoElNino

18.12.2019 – Lesezeit: 2 Minuten

Geschäftsführung / Technologie

5G kommt langsam, aber gewaltig

Es wird noch eine Weile dauern, bis sich der Mobilfunkstandard 5G durchsetzt. Mittelfristig eröffnen sich allerdings große Chancen für Unternehmen, vor allem durch die hohen Geschwindigkeiten, die neue Services für das Industrial Internet of Things (IIoT) ermöglichen.

Der kommende Mobilfunkstandard 5G dominiert die Schlagzeilen. Allerdings weniger wegen der innovativen Technik und der hohen Übertragungsgeschwindigkeit, sondern wegen des Handelskriegs, in dessen Mittelpunkt der chinesische Anbieter Huawei steht.

Video-Mittelstand-Heute-5G-Highspeed-Mittelstand

Trotz dieser Auseinandersetzung sollten Unternehmen frühzeitig die Chancen von 5G erkennen. Diese sind nämlich erheblich, wie die aktuelle Studie „The guide to capturing the 5G industry digitalization business potential“ des schwedischen 5G-Anbieters Ericsson zeigt. Welche Prozesse Sie in Ihrem Unternehmen dank 5G optimieren können, erfahren Sie nun in diesem Artikel.

Enormes Umsatzpotenzial

Die Schweden erwarten für die Industrie ein Umsatzpotential von mehr als 200 Milliarden Dollar bis zum Jahr 2026. Folgende Anwendungsgebiete stehen dabei im Blickpunkt: Echtzeit-Automation, Video Services, Überwachung und Verfolgung, Augmented Reality, Fernsteuerung, autonome Roboter und netzwerkgesteuerte Fahrzeuge. Mit bewältigt 5G können beispielsweise enorme Datenmengen, die beim Autonomen Fahren anfallen, spielend werden. Auch Videoanwendungen entfalten erst durch 5G ihr volles Potential. Ericsson hat mehr als verschiedene 200 Einsatzszenarien für 5G in Unternehmen identifiziert. Davon profitieren vor allem die folgenden zehn Branchen.

  • 1. Herstellende Industrie
  • 2. Energie und Versorger
  • 3. Öffentliche Sicherheit
  • 4. Gesundheitswesen
  • 5. Öffentlicher Nahverkehr
  • 6. Medien und Unterhaltung
  • 7. Automotive
  • 8. Finanzen
  • 9. Einzelhandel
  • 10. Landwirtschaft

Mit 5G-Campus-Netzwerk in die Zukunft

Die Studie verschweigt die Herausforderungen nicht, die dem Erfolg von 5G immer noch im Wege stehen. Dazu zählen vor allem die hohe Komplexität, sowohl im Ökosystem als auch im regulatorischen Bereich, sowie das noch nicht ausgereifte Geschäftsmodell. In technischer Hinsicht muss noch an Latenz und Datendurchsatz gearbeitet werden, um eine Zuverlässigkeit von 99,999 Prozent zu erreichen und damit Paketverluste zu vermeiden.

Die geringe Reichweite der Sendemasten bedeutet, dass Verbraucher wohl noch sehr lange auf ein 5G-Funknetz außerhalb der Ballungszentren warten müssen. Unternehmen können diese Schwierigkeit aber elegant umgehen, indem Sie ein eigenes 5G-Campus-Netzwerk auf dem Firmengelände einrichten, um dann von ultraschnellen Übertragungsgeschwindigkeiten zu profitieren. Dadurch werden völlig neue Services und Produkte ermöglicht. Mit Industrieclustern werden Risiken vermieden und Erfahrungen geteilt. Erst nachdem solche Cluster aufgebaut wurden, kann 5G sein volles Potential entfalten.

Chancen für das IIoT

„5G ist ganz klar die Zukunft. Schon heute können Unternehmen profitieren. Wir zeigen Ihnen die ganze Palette der Möglichkeiten, die sich durch 5G eröffnen“, so die Experten der All for One Group, führende IT- und Consulting-Gruppe in der DACH-Region. Insbesondere beim Industrial Internet of Things (IIoT) ist 5G sehr hilfreich und bietet ganz neue Chancen.

IoT Workshop: Informationen und Anmeldung

Die Vorteile von 5G sind unbestritten, doch welchen Einfluss haben die Strahlungen auf unsere Gesundheit? Macht die neue Funktechnologie wirklich krank?

Quelle: Titelbild iStock, NicoElNino